Suche
  • Sandra

Ein Schritt vor und zwei zurück... one step forward and two steps back...

Aktualisiert: Feb 6

Eigentlich sind wir beim Endspurt was den Ausbau des Busses angeht und die Stunde der Wahrheit rückte näher. Werden alle Installationen (Elektrik, Wasser, Heizung) funktionieren?

Zuerst sah es gut... die 230 V Steckdosen und das Hubbett, welches mit einem handelsüblichen Rolladenmotor betrieben wird, funktionierten einwandfrei. Als nächstes sollte die 12V Wohnraumversorgung in Betrieb gehen und der erste Schreck ließ nicht lange auf sich warten. Voller Ewartung wollten wir sämtliche LED-Lampen im Wohnraum anmachen, doch nur eine funktionierte. Auch die USB-Steckdosen lieferten keinen Saft. Ziemlich enttäuscht und voller Selbstzweifel fängt dann die Grübelei und Suche nach dem Fehler an. Was haben wir falsch gemacht? Nach dem ersten Schock und 1-2 Tagen nachdenken, war der Fehler dann letztendlich doch schnell gefunden: Kabel falsch gepolt... ups

Die Erleichterung war groß, dass es nur das war. Und yeahhhh, wir hatten plötzlich Licht und Strom auf allen Steckdosen, so geil!!!

Ok, mit dem Strom konnten wir nun auch endlich die Wasserinstallationen testen. Also, Wasserpumpe an und Wasser marsch! Große Freude, das Wasser lief; sowohl im Bad am Waschbecken, Dusche und in der Küche... nochmal yeahhhh.. Ok, Wasser aus.

Doch moment, ich hör immer noch Wasser tröpfeln. Oh shit, irgendwo ist die Leitung undicht. Wie gut (ironisch), dass wir alle Installationen so angebracht haben, dass wir nicht mehr ohne Probleme dran kommen. Hilft nix, die Suche beginnt, letztendlich haben wir die Stelle gefunden: die Tülle vom Wasserhahn war laut Beschreibung für 10-12mm Schläuche geeignet.. leider nicht in der Praxis, also haben wir den 12mm Schlauch gegen einen 10mm Schlauch getauscht und siehe da, Problem gelöst. Also nochmal gutgegangen.

Nächste Inbetriebnahme: (Alde Heizungssystem. Den Frostsschutz hatten wir schon vor einer Weile eingefüllt und keine Undichtigkeiten festgestellt. Mit dem nun vorhandenen Strom setzten wir also die Umwälzpumpe und den Kessel in Gang. Sah soweit alles erstmal gut aus. Die Pumpe lief der Kessel heizte auf. Doch noch einer Weile stellten wir fest, dass der Kessel nicht annähernd an die 80 Grad kam, sondern so bei 46 rum dümpelte... Na ja, wir dachten es ist kalt draußen und das System muß erstmal anlaufen und wir haben ja doch eine Große Fläche die da beheizt werden muß. Also mal abwarten...

Daher kümmerten wir uns nun darum die Gasversorgung fertig zu stellen um die Gasprüfung auch hinter uns zu bringen. Gesagt getan und zum "Prüfer" gefahren. Nach kurzem Test folgte die gute Nachricht: Alles einwandfrei! Wieder yeahhhh...

Doch die Freude währte nur kurz....

Zuhause wieder angekommen, wollte ich nochmal das Heizungsthema angehen und sehen, ob ich die Kesseltemperatur evtl. mit der Gasversorgung besser in den Griff kriege. Ich war am Bedienpanel von der Heizung und darunter liegt das Panel des Elektroblocks (EBL), der die 12 V Versorgung abdeckt. Ich weiß nicht, ob ich aus Versehen auf den Ausschalttaster kam, oder ob zufällig das Panel ausfiel als ich gerade in der Nähe war; jedenfalls war der EBL plötzlich aus und ich bekam ihn nicht mehr an.

Folge: kein Licht, kein Wasser und keine Heizung mehr....

Dachte ich anfänglich noch, dass vielleicht nur eine Sicherung rausgeflogen ist, stellte sich heraus, dass wir den Grund für den Ausfall einfach nicht finden können und wir schweren Herzens den EBL an den Hersteller zur Fehlersuche einschicken mußten.

Jetzt heißt es abwarten und hoffen, dass das Problem (beim Hersteller) schnell gelöst werden kann.

Ein Schritt vor und zwei zurück!

Ich könnte heulen :-(



We are close to finish the work on the skoolie and now it counts. Will all of the installations work?

First it seemed to be all good... all 230 V wall sockets and the bed lift, which runs

with a shutter roler, function perfectly. Next step was the 12 V supply and the first

fright hit us very quickly. All excited we wanted to turn on all LED lights but only one

worked. The USB plugs also submitted no power. Frustrated and desperate the speculation

and the search for the mistake started. What did we do wrong? After the first shock

the mistake was found quickly a day later: The cables where twisted... ups

Big relief, only that. And yeahhh, suddenly we had light and power in all plugs, awesome!!!

Now with the power supply we were able to test the water installation. Well... pump on and

here comes the water! What a pleasure, the water runs; in the bath the sink the shower and

in the kitchen .... again yeahhh... OK water stop.

But I still hear water dripping. Oh shit, somewhere there is a pipe leaking.

Thank god (ironic), all installations have been placed so neat so it will be really hard to get to.

Tough but the search starts and in the end we found the leak. The connection to the tap

considering the manual is lade out for a 10 and 12mm hose... unfortunately not in practice.

So we exchanged the 12mm hose for a 10mm one and... problem solved. Lucky.

Next check: the ALDE heating system. We already have filled the system with antifreeze without any leak. With the 12V power we started the water pump and the heater. All good so far. The pump ran and the heater kicked on. After a while we recognized that the heater, instead of reaching 80 degrees, was stuck around 46 degrees... Well it’s cold outside and the system needs its time on the first run. So patience...

In the mean time we finished the gas installation to get it checked. Done and of to the examiner. The test was all positive! Yes!!

But the joy didn’t last long...

Back home I wanted to try to increase the heat in the boiler with gas. Below the panel of the

heater is the panel of the electro block located, which controls the 12 V supply. I don’t know

if I touched the button by accident , or if the control failed by itself; anyway the E block resigned and I couldn’t start it anymore. Result: no light, no water and no heater....

First I thought a fuse blew, but it turned out that we couldn’t find the mistake so we had send the e-block back to the manufacturer for a check. That means waiting and hoping that they will find and solve the problem.

One step forward, two steps back!

depressing :-(




275 Ansichten
  • Instagram

©2019 skooliemissionadventure.com. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now